Bilder Modellbahnanlage

 

Gleisplan & Konzept

Der "Kopfbahnhof"

Bilder: "In der Stadt"

Bilder: "Am Gleis"

Bilder: "Auf dem Land"

Bilder: "Die Brücke"

Bilder "Lokomotiven"

Bilder: "Szenisches"

Modellbahn: Der Bau

Oberleitung

Modellbahn & Elektrik

Videos

Hintergrundkulisse

Modelleisenbahnanlagen

Home

Modellbahn Bilder: "Auf dem Land"

Weiter gehts mit ländlichen Fotos dieser Modellbahnanlage. Den Start macht ein Bauernhof. Dieser ist eine Kitbashing Idee, also das muntere Zweckentfremden von allem, was Restekiste oder Zubehörhandel so hergeben, um dann, unter massivem Einsatz von Cutter, Feile und Phantasie, ein neues Modell nach eigenen (meint: bayerisch-schwäbischen) Vorstellungen zu bauen.

Modellbahnanlage in Spur N

Bauernhof Modell

Platziert ist diese Szene eigentlich auf einer ebenen Fläche. Da ich aber nicht ganz auf Gelände modellieren verzichten wollte, bekamen die 2 Leisten, die sich als Versteifung hinten auf der Grundplatte befinden, mit etwas Gips kurzerhand eine zusätzliche "Schräge" anmodelliert. Durch diesen leichten Höhenanstieg derart gestaltet, wirkt die kleine Landstrasse gleich viel lebendiger. Es müssen ja nicht immer Berge sein.


Tags: Modellbahn Traumanlagen Bahnbetriebswerk Gleispläne Spur N Bekohlung Modellbahn Unterbau Anleitung Segmentdrehscheibe Modellbahn Figuren Dioramenbau 1:87 Leuchten Schienen einschottern Güterwagons Fotografie Tipps Hafenspundwand point-to-point 1:160 Fertiggelände Anlage bauen Digital Modellbahnshop Bahnbetriebswerk Gleispläne V 160 Schiffsmodellbau Dampfkran Holzeisenbahn E-Loks Drehscheiben Spur N


Bild mit Traktor

Bauer Franz mit seinem Traktor ist auch schon wieder unterwegs. Diesmal aber aus der anderen Richtung. Hatte wohl beim Genossenschaftslager zu tun.

Traktor Spur N

Die Figur ist in den Traktor nachträglich reingeklebt. Pimp my Trecker - was muss, das muss, auch auf einer Modelleisenbahn in 1:160. Die Leitpfähle entlang der Strasse sind aus dem Zubehör; die Pfosten der Strassenschilder sind allerdings Eigenbau - meint: Nähnadeln, auf Länge gekappt und mit Colorspray "verdreckt". Für Spur N ergibt dies einen weitaus filigraneren Eindruck. Die Pfosten eines bekannten Herstellers waren mir zu dick.

Rollendes Material für die Strasse

Diverse Trecker gibt es z.B. von Wiking, einer der bekanntesten Anbieter von Automodellen mit einem großen Sortiment für alle Themen und Epochen. Die Wirkung von Autos wird ja gern unterschätzt, wenn es darum geht, Szenerien auf der Modellbahn authentisch zu gestalten. Vor diesem Hintergrund frage ich mich, warum es eigentlich noch keine Spur N Modelle mit serienmässigen Insassen gibt. Der Fendt ist erhältlich bei Amazon, wie übrigens noch weit mehr Accessoires für die ländliche Gestaltung.

Felder, Wald und Wiesen

Natürlich - wo ein Trecker ist, da können Felder nicht weit sein:
Modellbahnanlage Felder

Immer ein wichtiger Punkt: Felder gestalten. In der Realität besteht Landschaft meist aus "kultivierten" Bereichen, warum soll es auf der Modellbahnanlage anders sein. Hier eine Wiese und ein Weizenfeld. Letzteres ist eine Geländematte aus dem Modellbahn Zubehör; ein eingefärbtes Restchen eines alten Teppich oder einer Fussmatte könnte aber ebenfalls funktionieren. Wie auch immer - Bäume dürfen nicht fehlen, also rechts eine kleine Gruppe mit Tannen gepflanzt, und links, passend zum See, ein paar Pappeln. Fertig ist die Feld, Wald und Wiesen Idylle.


Strassen & Verkehrszeichen auf der Modelleisenbahn

Am Ende der Pappel-Allee endet die 4-spurige Schnellstrasse an einer Kreuzung:
Strasse Spur N

Gut zu sehen: die Verkehrszeichen, sowie die Fahrbahnmarkierungen auf der Strasse. Strassen entstehen bei mir allesamt am Computer, da ich mich mit Grafik und Bildbearbeitung leidlich auskenne. Ein derartiger Strassenbau setzt allerdings etwas Planung voraus, da die einzelnen Strassen-Segmente als Din-A-4 Ausdrucke auf Stoss aneinandergeklebt werden.


Raum für Atmosphäre

Ein Campingbulli mit Hochdach nähert sich der Kreuzung. Ob der wohl zum See will? Campen und Baden jedenfalls ist dort strengstens erlaubt…

Auto Spur N

Auch wenn für manchen Betrachter auf diesem Foto die Eisenbahn vielleicht "fehlen" mag: Ich bin der Meinung, dass eine Modellbahnanlage immer Luft zum Atmen braucht. Das gilt für Grossanlagen genauso wie für Kleinanlagen. Das Verhältnis zwischen Gleisen und dem, was abseits der Strecke passiert, muss stimmen. Viele Modellbahnanlagen kranken ja vom Konzept her genau an diesem "Spaghetti-Syndrom". Meint: ein Gleisknäuel, bei dem die Atmosphäre, im wahrsten Sinne des Wortes, auf der Strecke bleibt.


Viel Verkehr

Oder: ganz ohne Modellbahn soll dieses Kapitel nun doch nicht sein!

Modelleisenbahn Bruecke Spur N

Oben im Hintergrund nochmal die Schnellstrasse und der See. Diesmal aus anderer Perspektive.




Modell Figuren Spur N

Wieder zurück zum Hof: Dort hat die Frau vom Franz gerade schwer zu schleppen. Die Milchkannen müssen raus. Opa schleift gerade die Sense - die Wiese hinterm Haus ist fällig. Glücklicherweise gibts auch in Spur N fast alles an Modell-Figuren:

Modell Figuren Spur N

Die kleinen Modellbahn Figuren bringen richtig Leben ins Bild! War da nicht gerade eine Maus unterm Scheunentor? Zu der Kitbashing Idee kam es, weil mir die üblichen Spur N Bauernhof Modelle nicht gefallen haben, es aber unbedingt ein Bauernhaus Typ sein sollte, so wie er hier im süddeutschen Raum anzutreffen ist, Blumen an den Fenstern inklusive.
Der Misthaufen entstand aus einem übrig gebliebenen Brückenpfeiler, schräg abgesägt, Moltofill rein, angemalt und ein paar alte Pinselborsten drauf.


Kitbashing "low budget"

...oder: was es nicht zu kaufen gibt - selber bauen:

Kitbashing

Basis waren 2 "Stadtwohnhaus" Modellbausätze von FALLER (wer erkennt sie?), die bereits eine gewisse regionaltypische Anmutung hatten. Beim Zusammenbauen wurden die ursprünglich 3 Geschosse auf 2 Stockwerke reduziert. Um daraus nun einen Bauernhof zu zaubern, durften Scheunentor und Holzverkleidung nicht fehlen: Also Papier mit braunem Filz angemalt, und schon wird die Sache rustikal! Die Fensteröffnungen auf der vorderen Giebelseite (siehe 1. Foto oben auf dieser Seite) waren allerdings eine ziemliche Pfriemelei.....
Für den Holzstapel mussten Zahnstocher herhalten: Erst dunkelbraun anmalen, dann auf Länge abzwacken. Das ergibt sehr realistische hellere "Schnittstellen". Und Vordach? Kuhstall Fenster? Was wäre ich nur ohne meine Gruschtel-Kiste. Für Opa gabs noch einen Bulldog älteren Jahrgangs.


Landschaft, Büsche & Weiher

Auf dem Feld geht unterdessen die Arbeit in der heissen Mittagssonne weiter. Da mag das kühle Nass nebenan auch noch so locken:

Modellbahn Buesche Islandmoos

Aber wahrscheinlich ist der kleine See sowieso eher ein verschlammter Weiher mit ein paar Fischen drin - der Angler-Steg links am Ufer lässt es vermuten. Hinterm Gebüsch ein Wegkreuz - Kleinidylle auf dem Land! Die Büsche sind das übliche Islandmoos. Allerdings empfiehlt es sich, die Packungen genau anzuschauen. So mancher Busch ist wohl eher für H0 gedacht. Aber nun wird´s Zeit, dass der Franz mit seinem Trecker endlich kommt - der Heuwagen ist schon beladen!

Modellbausatz oder Reste-Recycling?

Da isser ja schon - der Franz:
Modellbahn-Anlage

Weiter gehts mit Modellbau aus der Restekiste - das Gehöft braucht noch Details: Der Güllewagen ist ein Dübel, abgesägt, an den Seiten zugespachtelt, Silberlack drüber, und auf ein Fahrgestell aus der Reste-Schachtel montiert. Der Silo ist ebenfalls Reste-Recycling: ein übriges Teil von einem Betonwerk Modellbausatz, verziert mit einem Plastikspritzling, der mich zu einer "Irgendwie-Silo-Rohr-Leitung" inspirierte. Merke: Bleibt von einem Modellbausatz was übrig - aufbewahren.