Drehscheibe

 

Das Bahnbetriebswerk

Gleisplan & Konzept

Die Bekohlungsanlage

Am Ringlokschuppen

Der Bau

Drehscheibe & Strom

BW G´schichten

Das Video

Home

Runde Sache

In einem Dampflok Bahnbetriebswerk hat die Drehscheibe vor allem die Funktion, die großen Schlepptenderloks jeweils in die richtige Fahrtrichtung zu drehen. Hier wartet eine schöne 03-10:

Drehscheibe

Drehscheibe im Bahnbetriebswerk

Darüberhinaus erspart so eine Drehscheibe natürlich viel Platz, da auf Weichen verzichtet werden kann. Ein nicht unerhebliches Argument bei Ringlokschuppen, die nicht selten über 15, 20 oder noch mehr Stände verfügen. Die Loks werden einfach auf das passende Gleis gedreht. Und bei einem Gleisfächer von 7,5 ° lassen sich ´ne Menge Loks parken!


Tags: Modellbahn Traumanlagen Gleisplanung Bahnsteige Mehrzugbetrieb Modellautos Spur N Quertragwerk Ringleitung Loks Gelände gestalten Brücken Signale Straßen gestalten Modelleisenbahnvideos Lampen Hintergrundmotive Geschwindigkeit bei Loomotiven Modellbahnplanung Dioramabau V 160 Modellbau Gleisschotter Güterwaggon Stahlwerk analoge Steuerung Kleinanlagen Gleispläne Spur H0 Modellbahn fotografieren Länderbahn Gleisführung Fahreigenschaften Papierschiff Spur N


Modellbahn Drehscheibe

Wohin soll´s denn gehen?

Info: Größen, Gattungen, Geschichtliches

Da beim Vorbild, der großen Eisenbahn, die Dampfloks mit der Zeit immer größer wurden, wuchsen auch die Drehscheiben. Zum Schluß bis zu 26 m! Deutlich kleiner geht es bei Werks- oder Feldbahnen zu.
Eine Sonderform bilden Segmentdrehscheiben. Diese kommen zum Einsatz, wenn nur wenige Gleisabgänge bedient werden müssen bzw. keine komplette Drehung der Lok nötig ist. Bei E-Lok Betriebswerken hat(te) die Drehbühne sogar eine Oberleitung.


Schaltung & Elektrik: Das "Stromkonzept"

Kommen wir zum Technischen: Um die Problematik der Kehrschleife bei diesem Bahnbetriebswerk Gleisplan ganz elegant ohne komplizierte Elektronik zu lösen (meint: ein mir genehmes simples Stromkonzept, das in maximal 5 Min. realisiert ist!), wird hier einfach die Drehbühne zur Fahrstromversorgung genutzt. Der Stromanschluss für die Gleise erfolgt also ausschließlich über die Drehscheibe; weitere Stellen zur Stromeinspeisung gibt es nicht. Elektro Nerds bekommen zwar jetzt wieder gefährlich hohe Blutdruckwerte - aber diese Anlage verzichtet auf Blockabschnitte, Trennstellen, Kehrschleifenschaltungen und ähnlich fummeliges Gedöns. Im übrigen wird diese BW Szenerie rein analog gefahren. Also kein digital Betrieb.


Modellbahnsteuerung mit Drehscheibe als Stromquelle?

Klar! Nachfolgend zwei Beispiel-Skizzen:

Drehscheibe Polung Drehscheibe Gleichstrom

Grün markiert ist der jeweils stromführende Gleisstrang bei entsprechend gestellten Stopweichen, abhängig von der Position der Drehbühne. Die grauen Gleisbereiche sind stromlos. Netter Nebeneffekt: Da der jeweils stromführende Gleisabschnitt relativ kurz ist und diese Modellbahnanlage überschaubare Dimensionen besitzt, erübrigen sich Ringleitung bzw. Mehrfach-Einspeisungen.


Kein Anschluss unter jeder Nummer

Es wird also immer nur das Gleis mit Strom versorgt, auf das die Drehbühne ausgerichtet ist. Was bedeutet das für den Fahrbetrieb? Zum einen, dass alle anderen Schienen jeweils stromlos sind. Sie dienen somit bequem als Abstellgleise für die Loks.
Zum anderen heißt dies, dass der Stromfluss immer von der Drehscheibe aus gedacht werden muss. Dies ist wichtig sowohl beim Einsatz von Stoppweichen als auch für den Betrieb von Weichen mit polarisiertem Herzstück. Letztere dürfen nicht "aufgeschnitten" werden (= das Einfahren der Lok über einen der Abzweige ohne dass die Weiche passend gestellt ist). Sonst entsteht ein Kurzschluss.
Fazit: Es müssen also nur die Weichen immer richtig gestellt werden. Für mich die perfekte Lösung, schließlich will ich ja auch als "Stellwerker" was zu tun haben.


Die Pseudo-Kehrschleife…

… oder: Warum das Problem der wechselnden Polung hier nicht die Bohne interessiert! Vier weitere Skizzen, die den Oldschool-Betriebsablauf dieser Schleife verdeutlichen. Vorsicht: Nur für Analog-Fans mit ausgeprägtem Hang zum Haptischen!

Drehscheibe Stromeinspeisung Drehscheibe Fahrstrom
Drehscheibe analoger Fahrbetrieb Drehscheibe Modellbahnsteuerung

Elektrischer Anschluss: Die Verdrahtung

Die Verkabelung von Trafo, Drehscheibe und Schalter (Modelle von Fleischmann) ist genau wie im Fleischmann Handbuch beschrieben, und somit total einfach. Der Fahrstrom für das Drehbühnengleis kommt über die beiden gelben Kabel der Drehscheibe. Diese werden, wie immer bei analoger 2-Leiter Modellbahn, mit den 12 Volt Gleichstrom Anschlüssen des Trafos verbunden.

Schaltplan Drehscheibe und Schalter

Drehscheibe Elektrik

Für den Strom zur Steuerung des Motors der Drehbühne werden das schwarze und weiße Kabel vom Drehscheiben Schalter an den Wechselstrom vom Trafo geklemmt. Die anderen drei Litzen des Schalters (grau, rot und gelb) werden mit den entsprechenden Litzen der Drehscheibe verbunden, z.B. über eine Lüsterklemme. Das war´s!

Das Stellpult

Und so schaut mein supidupi "Schaltpult" dann in der Praxis aus:

Drehscheibe Stellpult

Modellbahnsteuerung per Hightech Schaltzentrale…

Elektrik auf Grundschulniveau - so mag ich Modelleisenbahn. Ein paar Litzen gezwirbelt und angeklemmt, fertig ist die Stromversorgung. Weichen werden größtenteils per Hand gestellt. Nur im hinteren Bereich gibt es einige elektrische Weichen.


Läuft doch!

Drehscheibe Spur N

Auch Willi interessiert sich herzlich wenig für übermäßigen Elektrik Schnickschnack. "Läuft doch!"

Das Modell

Zurück zum Modell: Die elektrische Drehscheibe von Fleischmann (Nr. 9152) ist für mich persönlich das schönste Modell in Spur N. Fleischmann bedient übrigens auch Spur H0 mit einem in der Optik identischen Modell. Zudem gibt es von FLM auch noch ein einfacheres Spur N Modell, ausgelegt als Handdrehscheibe mit Gleisabgängen im 15° Winkel. Weitere Modelle für Spur N Freunde gibt es von Arnold, oder, etwas exotischer, die Drehscheiben von Peco, KATO, Bachmann oder Atlas.


Modellbahn Drehscheiben und Zubehör

Zugegeben: Ganz billig ist die Fleischmann Drehscheibe nicht. Der elektrische Drehscheibenschalter ist aber im Paket mit dabei. Allerdings müssen bei der Darstellung eines größeren Bahnbetriebswerk weitere 7,5° Gleisstutzen mit einkalkuliert werden. Diese gibt es als extra Pack zu kaufen. Aber ob Fleischmann oder die anderen Hersteller, ob Spur N oder andere Spurweiten: Bei Amazon bekommst Du sie alle!

Tipp: Handbetrieb

Die elektrische Drehscheibe von FLM läßt sich zur Not auch per Hand drehen. Hierfür gibt es einen extra Hebel neben der Drehbühne. Aber auch hier muß auf sauberes Einrasten der Bühne an den jeweiligen Gleisabgängen geachtet werden.

Doch dann der große Schreck…

Einbau, Probebetrieb, einige Testfahrten, die zur vollen Zufriedenheit verlaufen - und dann macht die Scheibe auf einmal keinen Mucks mehr! Ok, das Schätzchen ist auch schon an die 40 Jahre alt, kann passieren. Trotzdem. Ver…ˆˆ¿¿Ø≠X><($)&#!!
Aber alles Fluchen hilft nichts. Da ist wohl doch elektrisches Basteln angesagt. Und das ausgerechnet ich. Aber die Preise für einen Drehscheiben-Neukauf sind ein gewichtiges Argument.
Vielleicht sind ja nur die Kontakte etwas oxydiert?


Von Gipsbröckchen und Lötzinn-Kügelchen

Dann mal los: Der Motor ist innen in der Drehbühne platziert. Um an die Kontakte des Drehscheibenmotors zu kommen, muß lt. Fleischmann Anleitung die Drehbühne ausgebaut werden. Also erstmal ein paar Gleisabgänge am Grubenrand abgenommen, sonst blockieren die Gleisstutzen die Zahnrad Führung und die Bühne kann nicht nach oben abgehoben werden. Dann die Riffelblech Abdeckung zwischen den beiden Schienenprofilen auf der Drehbühne entfernt, Sicherungssplint raus, und nun läßt sich die Bühne nach oben abheben.
Irgendwas Winziges klappert dabei, fällt heraus und verschwindet auf Nimmerwiedersehen in den unendlichen Tiefen des Teppichs unter der Modellbahn. Egal, wird schon nicht so wichtig sein. Wahrscheinlich ein Gipsbröckchen vom letzten Einbau. Widmen wir uns also wieder der Technik.
AHA. So sieht das aus:

Modellbahn Drehscheibe Einbau Drehscheibe Funktion
Modellbahn Drehscheibe reparieren Modellbahn Drehscheibe Elektronik

Dann mal her mit dem Reinigungsbenzin. Alle Kontakte reinigen, sowohl die Kontakte der Schleif-Federn vom Motor, als auch die 5 konzentrischen Kontaktbahnen, die ringförmig um den Pömbel in der Mitte der Grube angeordnet sind. Alles wieder einbauen, voll angespannter Erwartung elektrischen Drehscheiben Schalter betätigen … ?
Ver…ˆˆ¿¿Ø≠X><($)&#!!
OK, Kommando zurück, nochmal das Ganze von vorn.
Beim genauen Betrachten des in der Bühne liegenden Motors fällt mir nun auf, dass ein hauchdünnes Drähtchen lose scheint. Ist hier etwa eine Lötstelle gebrochen? OK, dann löten wir das eben wieder hin. Nochmaliger Zusammenbau - und … ?

Yep!!

Läuft wieder. Da sind zur Belohnung gleich mal ein paar ausgiebige Drehscheibenmanöver fällig:

Drehscheibe Spur TT

Eine V200 begibt sich auf große Fahrt

Drehscheibe Spur H0

Kurz danach eine V100 mit einem EAOS Wagon voll Schrott. Der Lokschuppen mußte entmüllt werden.

Modelleisenbahn Drehscheibe

Dann wird diese Schlepptenderlok auf die Reise geschickt.

Hat doch was, wenn man nach über 40 Jahren so ein Gadget vom (damals noch) elterlichen Hobby wieder flott kriegt. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Und von wegen "Gipsbröckchen". Es war das abgebrochene Lötzinn-Kügelchen.

Das könnte auch noch interessieren:

Es gibt ja nicht nur die Fleischmann Drehscheibe! Hier geht es zu meinem
Marktüberblick und Kaufratgeber Drehscheiben Spur N: Tests, Vergleich, Modelle!