BR 642 "Desiro"

 

Modellbahn: Die Tests

BR 642 Desiro FLM

Drehscheiben Spur N

BR 216 Brawa

E 10 Hobbytrain

Bahnhof Spur N Modelle

BR 218 Minitrix

Fleischmann Kranzug

BR 139 Hobbytrain

BR 110 Fleischmann

KLV 53 Hobbytrain

Home

Test: Nahverkehrszug BR 642 Desiro (Fleischmann, Spur N)

Juli 2013

Der Fleischmann Dieseltriebzug BR 642 (analoge Version) stand schon lange auf meiner Wunschliste. Was die Bilder im Fleischmann Katalog oder bei diversen online Modellbahnshops so versprachen - ein Hingucker. Einzig der Preis von etwa 240 EUR sprach dagegen, den Dieseltriebwagen gleich zu kaufen. Doch ein eher zufällig entdecktes Angebot von unter 200.- EUR bei einem online Modellbahnshop (Beworben als "Auslaufmodell, Restlagerbestand zum Abverkauf") gab den Auslöser. Endlich günstig die Baureihe 642 als erster DB Nahverkehrszug der Epoche VI auf meiner Modellbahnanlage Spur N!

BR 642 Desiro Fleischmann Spur N

Das Original

Als "Desiro Classic" von Siemens produziert, wurde der Triebwagen als Baureihe 642 um die Jahrtausendwende bei der Deutschen Bahn eingestellt. Seitdem ist er in vielen Regionen als Triebzug im Nahverkehr unterwegs. Der Desiro wurde auch ins Ausland verkauft. Auffallend sind die zwei unterschiedlich hohen Sitz-Bereiche; der Niederflurbereich erlaubt besonders bequemes Zusteigen am Bahnhof.


Tags: Modellbahn Traumanlagen Flexgleise verlegen Bahnhof Stadthäuser Bilder Modellbahnanlage Wasserturm Lokomotiven Modellbahnanlagen Landschaft bauen Oberleitung Elektronik Modelleisenbahnanlagen Besandungsanlage Untersuchungsgrube Drehscheibe Unterbau Bekohlungsanlage Modellbausätze Modelleisenbahn Figuren Micro-Layouts Lichter Ladegut Güterwaggons Fotos Gleisschotter Spur N Modelleisenbahnen Digital Hochofen Hafen Gleispläne Modellbahnshop Anlagenbau Spur H0

Als digital Version auch mit Sound erhältlich

Zurück zum Modell: Das Päckchen (Fleischmann Artikelnr. 242006) kam einige Tage später an. Ausgepackt, und schon der Blick durch die Klarsichtbox versprach den erwartenden optischen Leckerbissen. Das Auspacken des VT 642 an sich gestaltet sich ähnlich interessant - und das nicht nur wegen des Warnhinweises, dass die 2-teilige Zuggarnitur brechen kann bei unsachgemäßer Handhabung: Man zieht das ganze Plastik-Inlay aus der harten äußeren Box, und stellt dann alles aufrecht auf den Tisch. Dann erst läßt sich der Desiro vorsichtig herausnehmen und auf das Gleis setzen. Endlich ein genauer Blick auf das Äußere: Sehr schön, gefällt, volle Punktzahl! Technische Details: DCC Schnittstelle nach NEM 651 für digital Decoder, Haftreifen, Kurzkupplung mit kulissengeführtem Jakobsdrehgestell - fein. Auch Mehrfachtraktion ist möglich: Profi Kupplungen sowie Adapter mit Aufnahmeschacht liegen bei. Die digital DCC Version hat übrigens Sound an Bord, dafür aber auch einen deutlich höheren Preis. Fleischmann liefert die BR 642 in mehreren (Farb-) Varianten diverser Bahngesellschaften aus.


Erste Ernüchterung

Doch nach den ersten Zentimetern (analoger) Fahrt auf der Schiene leichte Ernüchterung. Ruckelt, und das Fahrverhalten auch nicht wirklich seidenweich. Nun ja, muß vielleicht erst eingefahren werden. Also jeweils 20 Minuten schön bei gleichbleibender Geschwindigkeit brav die Runden gedreht, vorwärts wie rückwärts. Dann erneut ein "Halt" am Bahnsteig, mit anschließendem "langsam Anfahren". Doch die Enttäuschung bleibt. Dazu weiteres Ärgernis: Bei sehr langsamen Anfahren flackern die vorderen weißen Lampen im Wechsel mit Rot, der Farbe für die Rückleuchten. Ja, was ist das denn? Nicht schön. Außerdem will der Trafo gehörig aufgedreht werden, damit die Spitzenlichter vorne schön hell scheinen. Auch das können andere besser. Komischerweise leuchten die Rücklichter weitaus konstanter.



Nur mäßige Fahreigenschaften

Aber gut, wir wollen ja nicht vorschnell urteilen. Daher dreht der Desiro auch die folgenden Tage weiter seine Runden. Doch die Fahreigenschaften bleiben schlecht, keine Besserung. Wiederholtes Reinigen der Schienen - Fehlanzeige. Reinigen der Radlaufflächen (1 Rad hat leichte Schmutzspuren) - Fehlanzeige. Ruckelt über Weichenstraßen, anfahren verweigert er manchmal ganz (muß angetippt werden), und selbst bei Normalgeschwindigeit läuft er nicht wirklich konstant sauber. Motor mit Schwungmasse? Man glaubt es kaum. OK, das Gleismaterial ist älter, aber andere Loks müssen damit auch zurechtkommen, und die Mehrzahl tut das deutlich besser als der Desiro.

Fleischmann Spur N Baureihe 642: Fazit

Optisch schönes Modell, aber die Fahreigenschaften im analog Betrieb sind schlecht. Da ich aber keine Lust habe, ein fabrikneues Modell gleich wieder zurück zu tauschen (ohne Gewähr, dass das getauschte Modell dann besser läuft - liebe Modellbahn Hersteller, ich erwarte ein gut laufendes Modell, wenn ich 200 Euro bezahle!), bleibt er. Und den Hinweis, dass aufgrund der Karosserie Konstruktion ältere Fleischmann Bogenweichen mit elektrischem Oberflur Antrieb nicht befahren werden können, hätte ich mir vorher gewünscht - und nicht erst nach dem Öffnen der Packung.

Kein Einzelfall?
Folgende email erhielt ich im Oktober 2014 von einem Hobbykollegen, der offenbar genau dieselben Erfahrungen machte. Zitat:
"…heute habe ich zuällig im Internet Deinen Testbericht vom Desiro Spur N vom Juni 2013 entdeckt und war total geplättet: 24 Stunden zuvor hatte ich meinen neuen Desiro ausgepackt und auf die Anlage gesetzt. Und heute lese ich nun im Internet bis aufs letzte Detail genau das, was ich gestern erleben musste!!!"

Optik & Vorbildtreue:

Fahreigenschaften:

Bericht: Stand Juli 2013

*****

*

Weitere Links

www.janroembach.de